GEGENWIND
    Bürgerinitiative     Oedingen-Cobbenrode


Max Mustermann

Musterweg 123

12345 Musterstadt

 

 

 

Bezirksregierung Arnsberg

Dezernat 32 – Regionalentwicklung

Seibertzstraße 2

59821 Arnsberg

 

 

 

                                                                                                                                 xx.xx.2021

 

 

Beteiligungsverfahren zum Regionalplan, räumlicher Teilplan MK-OE-SI

Stellungnahme zur Festlegung von Windenergiebereichen (WEB) – Lennestadt 09.05.WEB.002 östlich Oedingen

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

(mögliche Textbausteine:)

wir verbringen öfter im Jahr unseren Urlaub im schönen Sauerland und mieten dazu eine Ferienwohnung in der Nähe von Cobbenrode an. Wir genießen die Ruhe hier sehr und nutzen häufig das Gebiet zwischen Cobbenrode – Oedingen – Bracht für kleinere und größere Wanderungen oder auch für Touren mit dem Fahrrad. Ein beliebter Wanderweg von uns würde durch den o.g. östlich von Oedingen geplanten WEB verlaufen. Wir würden uns bei Wanderungen oder Radtouren durch Windräder in diesem Bereich sehr gestört fühlen, da die Windräder Lärm erzeugen, der mit dem Verkehrslärm einer Großstadt zu vergleichen ist. Zudem würde die Aussicht durch bis zu 250 Meter hohe und raumbedeutsame Windräder massiv zerstört. 

 

Da unsere Stamm-Ferienwohnung in einer Entfernung unter zwei Kilometer zu dem östlich von Oedingen geplanten WEB liegt, befürchten wir, dass wir den Lärm der Windräder auf der Terrasse hören werden und nachts nicht mit geöffneten Fenstern schlafen können. Zudem gehen wir davon aus, dass der Schlagschatten bis auf die Terrasse unserer Ferienwohnung reicht und uns somit hier massiv in unserer Erholung stört.

 

Da Windräder kein ruhendes Objekt sind, sondern durch die Drehbewegungen der Rotorblätter ein permanent sich drehendes Objekt am Horizont darstellen, würden wir sie als besonders störend, auch aus der Entfernung betrachtet, empfinden.

 

Windräder haben einen deutlich negativen Einfluss auf das Landschaftsbild. Das Landschaftsbild des Hochsauerlandes, geprägt durch seine Höhenzüge, sollte nicht durch Windindustrieanlagen zerstört werden.

 

Auf unseren Wanderungen und auch von unserer Ferienwohnung aus, können wir immer zahlreiche Vogelbeobachtungen machen. Der Bereich im und um den WEB östlich von Oedingen stellt einen wichtigen Lebensraum für gefährdete Arten, wie Rotmilan und Schwarzstorch dar. Wir möchten auf unseren Wanderungen keine durch Windräder getöteten Vögel oder Fledermäuse finden.

 

Durch den Bau von Windrädern wird ein Stück Natur zerstört. Es müssen Waldgebiete großflächig gerodet werden, zum einen für die Windräder selbst, aber auch für die Zuwegung. Dabei ist der Wald ein wichtiger CO2-Speicher, den wir für ein intaktes Ökosystem benötigen und zudem ein wichtiger nachwachsender Rohstoff. Die riesig großen Betonfundamente der Windräder verändern den Grundwasserhaushalt, sodass die ein oder andere Quelle versiegen wird. 

 

Die störenden Einflüsse der Windräder wären für uns so groß, dass wir uns eine andere Urlaubsregion, ohne Windräder, aussuchen würden.

 

Wir sind daher gegen die geplante Ausweisung eines Windenergiebereichs östlich von Oedingen und legen daher form- und fristgerecht Einspruch ein.

 

Bitte schicken Sie uns eine Eingangsbestätigung unseres Schreibens zu.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Max Mustermann